Skip to content
Home » Biologie Lernmaterial » Warum sind OP Kittel grün? – Aufklärung

Warum sind OP Kittel grün? – Aufklärung

Warum sind OP Kittel grün

Wer schon einmal im Krankenhaus lag, hat möglicherweise beobachtet, dass Ärzte grüne Kittel für durchzuführende Operationen tragen. Auch wer noch nicht selbst operiert wurde, weiß häufig aus dem Fernsehen, dass Ärzte im Saal für Operationen grüne und keine weißen Kittel tragen. Doch warum ist das so?

Wer schon einmal im Krankenhaus lag, hat möglicherweise beobachtet, dass Ärzte grüne Kittel für durchzuführende Operationen tragen. Auch wer noch nicht selbst operiert wurde, weiß häufig aus dem Fernsehen, dass Ärzte im Saal für Operationen grüne und keine weißen Kittel tragen. Doch warum ist das so?

Die Veränderungen im Laufe der Zeit

Bevor man von der Gefahr durch Bakterien und Viren wusste, haben Ärzte in normaler Alltagskleidung Operationen durchgeführt. Ein Zustand, der heutzutage natürlich undenkbar ist. Im Anschluss haben Chirurgen und weiteres medizinisches Personal im OP-Saal weiße Kittel getragen, da Weiß als Farbe der Reinheit galt und die Hygiene und das Sterile in einem Saal für Operationen widerspiegeln sollte. Mit dem Anfang des 20. Jahrhunderts änderten sich die Kittel für den Operations-Saal erneut. Seitdem haben sich Kittel in der Farbe Grün durchgesetzt und sind bis heute noch die Norm in den Krankenhäusern. Doch warum ausgerechnet die Farbe Grün?

Warum tragen Ärzte im Operationssaal grüne Kittel?

Wurden die weißen Kittel im Operations-Saal damals getragen, um nach Außen hin Hygiene und Reinheit zu vermitteln, dient die grüne Farbe der Kittel tatsächlich dem medizinischen Personal, welches die Operationen durchführt.

Ärzte müssen bei einer Operationen hochkonzentriert arbeiten – nicht selten über viele Stunden hinweg. Insbesondere für die Augen der Mediziner sind in einer mehrstündigen Operationen grüne Textilien von einem immensen Vorteil. Die Beleuchtung im Operations-Saal ist natürlich sehr stark, damit alles gut ausgeleuchtet wird. Die weißen Kittel haben das Problem mit sich gebracht, dass sie in Kombination mit dem starken Licht geblendet haben und die Augen des medizinischen Personals schnell ermüdet haben. Die Farbe Grün hingegen ist blendfrei, da sie das starke Licht absorbieren kann.

Der Nachbild-Effekt

Weiterhin spricht für grüne Kittel im Operations-Saal, dass grüne Wäsche den sogenannten Nachbild-Effekt von roten Dingen verhindert. Wenn Sie für eine längere Zeit einen Gegenstand in einer bestimmten Farbe betrachten und anschließend auf eine weiße Fläche blicken, sehen Sie dort ein Nachbild des Gegenstandes in seiner Komplementärfarbe. Einfach gesagt sind Komplementärfarben Farben, die sich im Falle einer Vermischung gegenseitig auslöschen würden. Sie liegen im Farbkreis gegenüber voneinander. Diesen Effekt bezeichnet man als Nachbild-Effekt. Bei Operationen kommt es durch Schnitte etc. dazu, dass Operationswunden entstehen, welche mit Blut einhergehen. Blut hat eine rote Farbe – und Rot stellt die Komplementärfarbe zu Grün dar. Der Nachbild-Effekt kann folglich mit grünen Laken und Operationskleidung in Grün unterdrückt werden.

Des Weiteren hat Grün durch die Wissenschaft nachgewiesen eine beruhigende Wirkung. Zudem können in Krankenhäusern anhand der Farbe der Kleidung Personal, welches in unterschiedlichen Bereichen arbeitet, gut auseinandergehalten werden.

Das Fazit

Die grüne Kleidung des medizinischen Personals in Operations-Sälen ist für die Mediziner ein großer Vorteil gegenüber der zuvor üblichen weißen Kittel. Nicht nur, dass die weißen Kittel durch das starke Licht im Operations-Saal geblendet haben; das starke Weiß hat die Augen der Ärzte stark beansprucht, wenn sie mehrstündige Operationen mit hoher Konzentration durchführen mussten. Grüne Kittel verhindern den Nachbild-Effekt von Operationswunden und absorbieren Licht. Somit bringt grüne Kleidung im Operations-Saal erhebliche Vorteile für das medizinische Personal mit sich.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.