Skip to content
Home » Biologie Lernmaterial » Warum sind Venen & Arterien nicht gleich aufgebaut? – Aufklärung

Warum sind Venen & Arterien nicht gleich aufgebaut? – Aufklärung

Warum sind Venen & Arterien nicht gleich aufgebaut

Um zu verstehen, warum Venen und Arterien unterschiedlich aufgebaut sind muss man erst einmal wissen, worin sie sich in ihrer Funktion unterscheiden. Arterien und Venen sind beides Blutgefäße. Der Unterschied liegt darin, dass das Blut in Arterien zum Herzen hin und in Venen vom Herzen weg fließt. Meist ist in Arterien also sauerstoffreiches Blut und in Venen sauerstoffarmes Blut. Eine Ausnahme stellt der sogenannte Lungenkreislauf dar, hier fließt in den Arterien sauerstoffarmes und in den Venen Sauerstoffreiches Blut. Im weiteren Text schließen wir diese Info allerdings aus, diese diente nur der Vollständigkeit.

Was sind Venen und was Arterien?

Um zu verstehen, warum Venen und Arterien unterschiedlich aufgebaut sind muss man erst einmal wissen, worin sie sich in ihrer Funktion unterscheiden. Arterien und Venen sind beides Blutgefäße. Der Unterschied liegt darin, dass das Blut in Arterien zum Herzen hin und in Venen vom Herzen weg fließt. Meist ist in Arterien also sauerstoffreiches Blut und in Venen sauerstoffarmes Blut. Eine Ausnahme stellt der sogenannte Lungenkreislauf dar, hier fließt in den Arterien sauerstoffarmes und in den Venen Sauerstoffreiches Blut. Im weiteren Text schließen wir diese Info allerdings aus, diese diente nur der Vollständigkeit.

Unterschiede im Aufbau von Venen und Arterien

Nachdem wir geklärt haben, was Arterien und Venen überhaupt sind und was deren Hauptfunktion ist sehen wir uns nun die Unterschiede im Aufbau der zwei verschiedenen Blutgefäße an.

1. Die Gefäßwand

Die Gefäßwand von Arterien als auch Venen besteht aus drei Schichten: die innerste Schicht besteht aus einer dünnen Zellschicht, die mittlere Schicht besteht aus Muskeln und die äußerste Schicht besteht aus Bindegewebe und elastischen Fasern.

Der Unterschied zwischen den beiden Blutgefäßen liegt in der Dicke der mittleren Schicht, die aus Muskeln besteht.
Arterien haben eine dickere Muskelschicht als Venen. Wieso das so ist lässt sich gut erklären. Da das Herz das Blut aus dem Herzen hinaus in die Arterien presst, ist der Druck in den Arterien deutlich höher als in den Venen. Da der Druck höher ist, wird eine dickere Muskelschicht benötigt.

Nun stellen Sie sich einen angespannten Muskel vor. Er ist fest. Dies ist ein weiterer Unterschied zwischen Venen und Arterien. Da in Arterien eine dicke Muskelschicht vorzufinden ist, sind diese nicht sehr flexibel und nicht sehr dehnbar. Da die Muskelschicht in Venen dünner ist, sind diese deutlich flexibler und elastischer. So können Venen sich ausdehnen und mehr Blut speichern, sie haben also eine größere Kapazität. In manchen Arterien, die elastischer sein müssen, gibt es sogenannte konzentrisch angeordnete elastische Lamellen, die sich zusätzlich in der Muskelschicht befinden. Diese gibt es nur in manchen Arterien, nicht in Venen.

2. Taschenklappen

In einem Teil der Venen der Extremitäten (Arme und Beine) befinden sich Taschenklappen. Diese verhindern den Rückfluss des Blutes, da sie das Blut in nur eine Richtung fließen lassen und sich bei einem Rückfluss sofort verschließen. Da der Rückfluss des Blutes gegen die Schwerkraft sehr langsam ist, würde die Gefahr eines Rückflusses bestehen.

3. Anzahl von Arterien und Venen

Die Blutgefäße teilen sich in 75 Prozent Venen und 20 Prozent Arterien auf (sowie 5 Prozent Kapillare). Dies liegt daran, dass sich knapp 2/3 des Blutes in den Venen befinden, was bei körperlicher Anstrengung sehr wichtig ist. Ebenso bei Notfallsituationen ist dies sehr entscheidend, so sollen die Füße bei einer Kreislaufschwäche hoch gelagert werden, da das venöse Blut als Reserve für lebenswichtige Organe wie Herz und Gehirn dient.

Nun kennen Sie die bedeutenden Unterschiede zwischen Arterien und Venen und auch wieso es diese Unterschiede zwischen den Blutgefäßen gibt. Diese Unterschiede werden zwingend benötigt, um deren Funktionen erfüllen zu können.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.