Home » Physik Lernmaterial » Sattelgelenke im Alltag – Beispiele

Sattelgelenke im Alltag – Beispiele

  • by Anatoli Bauer
Sattelgelenke im Alltag - Beispiele

Im Alltag entdecken wir viele Sattelgelenke, auch wenn es vielen Menschen gar nicht bewusst ist. Ein typisches Sattelgelenk ist das Daumensattelgelenk, das es uns ermöglicht, den Daumen auf zweiachsigen Ebenen, in vier Richtungen zu bewegen. Schaut man sich das Daumensattelgelenk näher an wird deutlich, dass hier zwei Knochen, wie der Schlüssel zum Schloss fungieren und perfekt aufeinander abgestimmt sind. Die Beweglichkeit ist nur gegeben, wenn diese zwei unterschiedlichen Flächen perfekt aufeinanderpassen. Ein Sattelgelenk ist ein sogenanntes „echtes Gelenk“. Dieses Gelenk hat zwei Gelenkflächen, die zweiachsige Bewegungsmuster mit insgesamt vier verschiedenen Bewegungen ermöglichen. Dabei ist eine Gelenkfläche konkav angeordnet und die andere Gelenkfläche konvex. Die konkaven und konvex geformten Gelenkkörper versinnbildlichen den Reiter, der fest im Sattel sitzt.

Was ist ein Sattelgelenk?

Wie gesagt sitzen die konkaven und konvex gewölbten Gelenkflächen beim Sattelgelenk fest im Sattel und können dadurch vier Bewegungsmuster ausüben. Die Gelenkflächen bilden einen Gelenkkopf und eine Gelenkpfanne. Das Daumensattelgelenk befindet sich zwischen dem Mittelhand- und dem Handwurzelknochen. Eine Besonderheit unterscheidet die „echten Gelenke“ von den „unechten Gelenken“ im Körper eines Menschen. Echte Gelenke haben einen Gelenkspalt, der mehr Bewegungsfreiheit ermöglicht und sind von einer Gelenkkapsel umschlossen. In der Gelenkkapsel befindet sich eine Schmierflüssigkeit, die für die Beweglichkeit von großer Bedeutung ist.

Welche Aufgabe hat ein echtes Gelenk oder ein Sattelgelenk?

Echte Gelenke erfüllen wichtige Aufgaben und können mehrere Funktionen zur selben Zeit ausführen. Zum einen werden die Knochen durch die Gelenke miteinander verbunden, wodurch eine Bewegung erstmals überhaupt möglich wird. Sattelgelenke sind zweiachsig und können dadurch verschiedene Bewegungsmuster ausführen, die das Greifen und Anfassen möglich machen.

Welche Bewegungen kann man mit einem Sattelgelenk ausführen?

Ein Sattelgelenk besitzt zwei Freiheitsgrade, also zwei senkrecht zueinander stehende Achsen, die für die Bewegungen, wie z.B. das Beugen, Strecken und für die Seitwärtsbewegungen zuständig sind. Der menschliche Daumen kann beispielsweise durch das Sattelgelenk nach vorne, nach hinten und zu beiden Seiten bewegt werden.

Was ist der Unterschied zwischen Sattelgelenk und Scharniergelenk?

Viele Menschen verwechseln das Sattelgelenk mit dem Scharniergelenk, denn die beiden Gelenkprinzipien arbeiten sehr ähnlich. Scharniere sind im Gegensatz zu Sattelgelenken flach angeordnet und haben einen eingeschränkten Bewegungsradius. Sattelgelenke hingegen können sich über einen Radius von 200° bewegen und sind in konkaver Form vorzufinden.

Wo finden wir Sattelgelenke im Alltag?

Der Mensch hat sich das Aufbauprinzip eines Sattelgelenks zum Vorbild genommen und zahlreiche Gegenstände erfunden, die den Alltag erheblich vereinfachen. Sattelgelenke kommen immer dann zum Einsatz, wenn ein Gegenstand linear beweglich sein soll. Sattelgelenke gibt es z.B.:

  • am Auffangkorb des Rasenmähers
  • Ampelschirmen
  • Kippfenster
  • Monitore
  • Schreibtischlampe

Wo gibt es noch weitere Sattelgelenke im Körper und welche anderen Gelenkformen hat der Mensch?

Ein weiteres Sattelgelenk stellt das Amboss-Hammer Gelenk dar, das sogenannte Articulatio incudomallearis. Dieses Sattelgelenk befindet sich im Ohr zwischen Amboss und Hammer, lat. Malleus und Incus. Der Körper wird durch verschiedene Gelenke beweglich gemacht und gleichzeitig stabilisiert. Neben dem Sattelgelenk gibt es im menschlichen Körper das Eigelenk, das Scharniergelenk, das Drehgelenk und das Kugelgelenk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.