Skip to content
Home » Tiere » Tatze & Pfote – was ist der Unterschied? – Aufklärung

Tatze & Pfote – was ist der Unterschied? – Aufklärung

Tatze & Pfote - was ist der Unterschied

Wissen Sie den Unterschied zwischen einer Tatze und einer Pfote? Es könnte gut sein, dass ein Kind danach fragt, denn manchmal überraschen uns die Kleinen mit alltäglichen Fragen, auf die wir keine genaue Antwort wissen. Vielleicht haben Sie sich selbst einmal die Frage gestellt, worin die Unterschiede bestehen. Wenn Sie heute eine Antwort brauchen, bleiben Sie mit diesem Beitrag nicht im Regen stehen. Erfahren Sie, welche Unterschiede bestehen und welche Tiere Pfoten und welche Tiere Tatzen haben. Erfahren Sie zudem, welche Funktionen die Tatzen und Pfoten erfüllen und welche Synonyme es für die beiden Bezeichnungen noch gibt.

Wissen Sie den Unterschied zwischen einer Tatze und einer Pfote? Es könnte gut sein, dass ein Kind danach fragt, denn manchmal überraschen uns die Kleinen mit alltäglichen Fragen, auf die wir keine genaue Antwort wissen. Vielleicht haben Sie sich selbst einmal die Frage gestellt, worin die Unterschiede bestehen. Wenn Sie heute eine Antwort brauchen, bleiben Sie mit diesem Beitrag nicht im Regen stehen. Erfahren Sie, welche Unterschiede bestehen und welche Tiere Pfoten und welche Tiere Tatzen haben. Erfahren Sie zudem, welche Funktionen die Tatzen und Pfoten erfüllen und welche Synonyme es für die beiden Bezeichnungen noch gibt.

Was ist der Unterschied zwischen einer Tatze und einer Pfote?

In Aufbau und Funktion unterscheiden sich die Tatze und die Pfote nicht. Beide haben Ballen an der Unterseite, die das Tier tragen, die Last verteilen und Stöße und Vibrationen auffangen und abfedern. Die Pfoten oder die Tatzen sind wichtige Sinnesorgane, mit dem das Säugetier Temperaturen und Bodenbeschaffenheiten und verschiedene Untergründe ertasten kann. Die unterschiedlichen Bezeichnungen haben lediglich etwas mit der Größe des Säugetieres zu tun. Pfoten und Tatzen weisen zehenähnliche Extremitäten auf, vergleichbar mit der menschlichen Hand. Während Huftiere Hufen besitzen, sogenannte Klauen, und Meeressäugetiere Flossen haben, werden die Hände und Füße von kleinen und großen Säugetieren anders bezeichnet. Kleine Säugetiere haben Pfoten, wie z.B. bei Wölfen oder Hunden. Bei größeren Säugetieren wie z.B. beim Löwen, Tiger oder Bären, spricht man von einer Tatze.

Tatze und Pfote bei Säugetieren erfüllen mehr Aufgaben als nur das Fortbewegen

Freilebende Säugetiere legen am Tag, je nach Art und Gesundheitszustand, mehrere Kilometer zurück. Freilaufende Hunde können über 20 km am Tag zurücklegen. Auch Wölfe legen im Durchschnitt 20 km pro Tag zurück, es gibt jedoch auch Ausnahmefälle, in denen Tiere beobachtet wurden, die 80 km am Tag zurücklegten. Die Tatzen und Pfoten enthalten zudem ein Duftsekret, mit dem das Tier seinen Standpunkt markiert und wichtige Informationen für andere Tiere hinterlässt. Das Duftsekret in den Tatzen und Pfoten erhöht zudem die Bodenhaftfähigkeit und gibt dem Tier einen besseren Halt. Die Krallen sorgen zudem für mehr Gangsicherheit und die Zwischenzehenhaut sorgt dafür, dass das Tier beweglicher und wendiger ist.

Was ist eine Pranke oder Pratze?

Die Pranke oder die Pratze sind Synonyme für die Bezeichnung Tatze oder Pfote und kommt ebenfalls häufig zum Sprachgebrauch. Es bestehen im eigentlichen Sinne keine Unterschiede.

Fazit: Tatze und Pfote bei Tieren unterscheidet sich nur an Hand der Größe des Säugetieres

Es gibt keinen Unterschied zwischen einer Tatze und einer Pfote. Die Funktion und der Aufbau sind bei beiden Bezeichnungen gleich. Es gibt lediglich einen Unterschied, die sich auf die Größe des Säugetieres bezieht. „Zeig uns deine Pfote“ sagten die sieben Geißlein zum Wolf im bekannten Märchen. Da der Wolf zu den kleineren Landsäugetieren gehört, ist bei ihm noch von der Pfote die Rede.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.