Home » Biologie Lernmaterial » Gurken ernten – warum sind meine Gurken stachelig? – Aufklärung

Gurken ernten – warum sind meine Gurken stachelig? – Aufklärung

  • by Anatoli Bauer
Gurken stachelig

Autonomes Leben wird immer beliebter. Gerade der Anbau von Obst und Gemüse ist eine Möglichkeit, dass Sie weniger von Supermärkten und Ähnlichem abhängig sind. Dabei müssen Sie nicht einen gesamten Garten mit verschiedenen Pflanzen bestücken, sondern schon kleine Vertreter sorgen dafür, dass Sie ab und an in den Genuss von selbstgeernteten Leckereien kommen. Vor allem Gurken sind ein guter Einstieg, denn jene sind relativ pflegearm und wachsen auch dann, wenn Sie sich nicht rund um die Uhr darum kümmern. Doch beim Ernten bemerken Sie plötzlich etwas, denn anders als die Salatgurke im Supermarkt hat Ihre Gurke Stacheln gebildet. Was ist der Grund?

Die falsche Sorte

Wie bei beinah allen Pflanzen, gibt es auch Gurken in vielen unterschiedlichen Sorten. Dabei gehören die Gurken zur [strong]Cucurbit Familie[/strong] und sind mit Kürbissen und Melonen verwandt. Innerhalb dieser Familie gibt es noch viele weitere Sorten. Generell sind heute über 20 Gurkenarten geläufig, die sich unterschiedlich präsentieren. Das bedeutet, nicht alle Gurkenarten sehen wie die klassische Gurke aus dem Supermarkt aus, sondern manche sind etwas kleiner, einige bilden feine Härchen oder auch Stacheln. Sollte Ihre Gurke also stachelig sein, kann es schlichtweg daran liegen, dass Sie [strong]zur falschen Sorte gegriffen[/strong] haben. Das bedeutet aber nicht, dass Sie Ihre Gurke wegwerfen müssen. Entfernen Sie die Stachen, sind auch solche Gurken durchaus genießbar. Im besten Fall achten Sie aber schon beim Kauf darauf, dass Sie sich für eine stachelfreie Sorte entscheiden. Dafür eignen sich alle Sorten, welche zum Aufschneiden gedacht sind.

Ein Mechanismus zum Schutz

Sie haben sich für die richtige Gurkensorte entschieden und dennoch haben sich kleine Stacheln gebildet? Der Grund dafür ist ein [strong]Schutzmechanismus der Pflanze[/strong]. Genauso wie Tiere Hörner haben, bilden einige Pflanzen Stacheln, um sich vor natürlichen Feinden zu schützen. Es könnte also schlichtweg möglich sein, dass sich Ihre Gurke schützen wollte. Das passiert zum Beispiel, wenn Sie nicht ausreichend Platz zwischen den Pflanzen lassen. Es sind etwa 12 bis 24 Zentimeter zwischen den Pflänzchen zu empfehlen. Dadurch erhält jede Pflanze ausreichend Platz zum Wachsen und sie kommen sich nicht gegenseitig in die Quere, was zur Bildung von Stacheln führen könnte. Gleichermaßen müssen Sie auf die richtige Pflege achten. Wässern Sie Ihre Gurken regelmäßig und ausreichend. Vergessen Sie dabei auch etwas Dünger nicht, um den Gurken unter die Arme zu greifen. Außerdem empfehlen wir kompostreichen Boden. Sollten sich trotz der richtigen Platzierung und Pflege Stacheln bilden, könnte das an einem Schädlingsbefall liegen. Achten Sie also darauf, dass Sie Ihre Pflanzen vor irgendwelchen Schädlingen und Schnecken schützen.

Können Sie die stacheligen Gurken essen?

Es wäre ärgerlich, wenn Sie über Wochen Ihre Gurken pflegen und hegen, nur um am Ende festzustellen, dass Sie jene nicht essen können, da diese Stacheln gebildet haben. Wie bereits erwähnt, sind Stacheln nichts Schlimmes. Entweder ist die gewählte Sorte der Grund oder ein natürlicher Schutzmechanismus. Keiner dieser beiden Punkte spricht aber dafür, dass Sie die Gurken ungegessen wegwerfen müssen. Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Sie die stacheligen Gurken zubereiten können. Handelt es sich lediglich um sehr kleine und feine Stacheln, rubbeln Sie die Oberfläche mit einem [strong]sauberen Tuch[/strong] ab. Dadurch entfernen Sie die Stacheln. Anschließend waschen Sie Ihre Gurke und können diese auch mit Schale verzehren. Sollten die Stacheln aber relativ groß sein, empfehlen wir das [strong]Schälen[/strong]. Dadurch entfernen Sie die Stacheln komplett und müssen sich darüber keine Gedanken mehr machen. Auf keinen Fall sollten Sie die noch stachlige Gurke essen. Das ist nicht nur sehr unangenehm, sondern kann sogar zu Verletzungen führen. Deshalb immer die Stacheln entfernen, bevor Sie in den Genuss des Kürbisgewächses kommen.

Auch im Supermarkt gibt es stachelige Gurken

Was die wenigsten Menschen wissen ist, dass auch viele Gurken im Supermarkt Stacheln haben. Sie werden lediglich vor dem Verkauf entfernt, sodass die glatten und bekannten Salatgurken zurückbleiben. Ob die Gurke mal Stacheln hatte, erkennen Sie häufig an den leichten Erhöhungen auf der Oberfläche. Aber wie bereits oben aufgeführt, ist das kein Grund, die Gurke nicht zu kaufen. Ob Sie jene nun selbst anbauen oder kaufen, Stacheln sind ganz natürlich und können innerhalb von wenigen Sekunden entfernt werden.

Unser Fazit

Stachelige Gurken haben zwei Gründe: Die falsche Sorte oder ein natürlicher Schutzmechanismus. Grundsätzlich ist es aber unwichtig, weshalb sich kleine Stacheln gebildet haben, Sie können die Gurke noch immer essen. Entfernen Sie dafür die Stacheln einfach mit einem Tuch oder Schäler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.