Home » Tiere » Teutonenhund – Wesen, Charakter & Haltung

Teutonenhund – Wesen, Charakter & Haltung

  • by Anatoli Bauer
Teutonenhund - Wesen, Charakter & Haltung

Der Teutonenhund erfreut sich in den letzten Jahren bei Hundebesitzern immer größerer Beliebtheit. Vor allem das einzigartige Erscheinungsbild machen diesen Hund zu einem wahren Hingucker. Allerdings gibt es in den letzten Jahren vermehrt Züchtungen, die keine Teutonenhunde im eigentlichen Sinn sind, als solche aber verkauft werden. Wer sich für einen Teutonenhund als treuen Wegbegleiter entscheidet, sollte sich demnach nicht nur ausgiebig über die Herkunft und die Züchtung informieren. Zusätzlich sind einige Charakterzüge zu beachten, die vielleicht nicht für jeden Hundebesitzer geeignet sind.

Das typische Erscheinungsbild dieser Hunde

Teutonenhunde weisen typischerweise ein schwarzes Fell auf, wobei wolfsfarben und silbern in der Kombination mit weiß durchaus vorkommend ist. Die Augen dieser Hunde sind eisblau oder bernsteinfarben. Das Fell weist eine mittlere Länge auf, wobei Unterwolle vorhanden ist. Die Rute ist gerade und kurz, wobei diese nicht kupiert ist. Die Ohren sind stark behaart, sind meistens stehend und hoch angesetzt. Aber auch Kipp- und Schlappohren sind beim Teutonenhund anerkannt.

Die Wesenszüge und Charakter dieser Hunde

Grundsätzlich ist der Teutonenhund ein sanfter und gutmütiger Riese, der wunderbar in jede Familie integriert werden kann. Sein freundliches und aufmerksames Wesen lässt ihn zu einem besonders treuen Weggefährten werden. Der Teutonenhund weist eine beträchtliche Größe auf, ist allerdings für den Einsatz als Wachhund kaum geeignet.

Teutonenhunde sind sanftmütige Riesen, die aufmerksam und freundlich sind. Dennoch zeigen sie immer wieder ein wachsames Verhalten, obwohl sie als Wachhunde nur bedingt zum Einsatz geeignet sind. Einige Hunde sind reserviert gegenüber fremden Menschen. Gegenüber Artgenossen sind diese Hunde sehr aufgeschlossen. Der Teutonenhund ist ein idealer Familienhund, da er einen sanften Umgang mit Kindern hat.

Aufgrund seiner ruhigen und sanftmütigen Art wird der Teutonenhund in den letzten Jahren vermehrt als Therapie- und Begleithund eingesetzt. Manche Teutonenhunde werden aufgrund ihrer Belastbarkeit und ihrer ruhigen Wesenszüge zum Lawinenschutzhund ausgebildet.

Die richtige Haltung dieser Hunde ist wichtig

Aus seinen Wesenszügen und den charakterlichen Eigenschaften heraus, ergibt sich beim Teutonenhund die Haltung. Bei diesem Hund wird ein erfahrener Hundebesitzer vorausgesetzt. Es ist wichtig,

Diese Hunde braucht Bewegung und Herausforderungen. Er ist demnach kein Couchhund, der sich mit einer Runde um den Block zufriedengibt. Wer sich für den Teutonenhund entscheidet, muss damit rechnen, dass lange Spaziergänge an der Tagesordnung stehen. Vor allem mit unterschiedlichen Hundesportarten kann diese Hunde ausgeglichen und gefordert werden.
Nicht nur die körperliche Betätigung nimmt bei diesen Hunden eine wichtige Rolle ein. Der Teutonenhund möchte auch geistig gefordert werden. Deswegen eignen sich Hundesportarten wie Agility, aber auch sogenannte Kopf- und Riechspiele können dem Hund den geforderten Spaß bringen.

Worauf sollte vor dem Kauf des Teutonenhundes geachtet werden?

Der Hund sollte frei von Aggression sein. Der Umgang mit den Artgenossen ist demnach zu beobachten. Kläffer und Beller geben den ersten Hinweis auf nervöse Wesenszüge, die sich bei diesen Hunden als problematisch erweisen können. Deswegen ist wichtig, dass Züchter auf bestimmte Schwerpunkte achten. Das Sozialverhalten dieser Hunde hat eine hohe Priorität. Zudem ist der Teutonenhund ein sogenannter Leistungshund. Er muss körperlicher Belastung gewachsen sein, muss Schnelligkeit und Ausdauer an den Tag legen können. Gekoppelt sind diese Eigenschaften mit der Lernfähigkeit. Außerdem sollte der Teutonenhund Wesenszüge aufweisen, mit denen er sich an den Alltag und seine Herausforderungen anpassen kann.

Das Besondere dieser Hunde

Auch, wenn es auf den ersten Blick nicht so scheinen mag – aber der Teutonenhund ist keine eigene Hunderasse, und wird es wohl nicht werden. In Deutschland ist der Teutonenhund nur selten, und wenn nur bei erfahrenen Hundebesitzern anzutreffen.

Züchter sind bei der Vergabe von Teutonenhunden sehr genau, und nehmen Hundebesitzer vorab unter die Lupe. Wer sich für einen Teutonenhund entscheidet, muss nachweisen können, dass der Hund positiv gefördert wird, dass für richtige Haltung gesorgt wird.

Zusammenfassung

Der Teutonenhund besticht mit seinem auffallend dunklen Fell und den eisblauen Augen. Der Hund hat ein sanftes Wesen, lässt sich gut in eine Familie integrieren. Dennoch braucht dieser Hund ausreichend Auslauf, muss seinen Anforderungen entsprechend gefordert werden. Sport und Förderung des Geistes nehmen bei der Hundeerziehung des Teutonenhundes eine wichtige Rolle ein. Diese Hunde werden nur an erfahrene Hundebesitzer weitergegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.