Home » Biologie Lernmaterial » Wie alt werden Spatzen & Meisen? – Aufklärung

Wie alt werden Spatzen & Meisen? – Aufklärung

  • by Anatoli Bauer
Wie alt werden Spatzen & Meisen

Es zwitschert und piepst in Städten und Gärten: Meisen und Spatzen gehören zu den heimischen Vogelarten, die sich eng an den Lebensraum der Menschen angepasst haben. Vögel faszinieren uns Menschen seit je her – ihre angeborene Fähigkeit zu fliegen, lässt uns mechanisch nacheifern. Aber wie alt können unsere gefiederten Nachbarn eigentlich werden? Welche Gefahren lauern auf dem Weg ins älter werden? Können wir sie unterstützen?

Spatzen und Meisen – heimische Wildvögel

Mit dem Ei fängt alles an: Die Brutzeit der Meisen ist von April bis Juli. Die Brutdauer beträgt etwa 14 Tage, danach bleibt den Jungmeisen etwa 20 Tage Zeit, flügge zu werden. Meisen können auch zweimal im Jahr brüten, wenn der Winter eine Brut zerstört, versuchen sie es auch ein drittes Mal. Kohlmeisen werden bis zu 15 cm lang und gehören damit zu der größten Meisenart. Man erkennt sie an dem schönen gelben Bauch und dem dunklen Köpfchen.

Bei Spatzen, die auch Haussperlinge genannt werden, sieht es so ähnlich aus. Auch hier beginnt die Brutzeit von etwa April an und endet im August. Die vier bis sechs Eier werden 14 Tage lang bebrütet und die kleinen Spatzen sind nach etwa 16 Tagen flügge. Spatzen werden bis zu 14 cm groß, wobei sie nur 30g auf die Waage bringen. Man kann sie gut erkennen, sie haben einen gelben Schnabel und ein braun-schwarzes Gefieder.

In Deutschland und auch Europaweit beherbergen wir verschiedene Meisen. So gehören die:

  • Kohlmeisen
  • Haubenmeisen
  • Weidenmeisen
  • Blaumeisen
  • Sumpfmeisen
  • Tannenmeisen

dazu.

Und die kleinen Freunde haben gut zu kämpfen: Die meisten schaffen das erste Lebensjahr nicht. Wetter, Feinde wie Füchse, Marder, Greifvögel oder frei laufende Katzen und auch Menschen, Monokultur und Gifte gefährden das Leben der Vögel. Auch die Winter können hart werden: Sie können die Vögel unterstützen, indem Sie im Garten Futter aufhängen und im Frühjahr Nistkästen anbringen.

Spatzen und Meisen unterstützen

Wir haben es in der Hand und können helfen, den Spatzen und Meisen das Leben etwas angenehmer zu machen. Das erhöht auch die Lebenserwartung. Hier einige Vorschläge:

  • Ganzjährig Füttern: Besonders Spatzen finden immer weniger zu fressen. Sie können Hirse, Samen und Futtersäulen an geschützten Orten aufhängen.
  • Wasser bereitstellen: Gerade in den heißen Sommern sind kleine Tiere besonders dankbar für eine Wasserquelle. Dort können sie trinken und auch baden.
  • Nistkästen anbringen: Der Spatz und auch die Meise finden immer weniger gute Nistplätze, in denen sie sich sicher fühlen. Schneiden Sie Ihre Hecken nicht zu den Brutzeiten und hängen Sie Kästen auf – die Vögel finden eine dankbare Bleibe.
  • Vogel-freundlicher Garten: Wildblumen ziehen viele Insekten an, die auch bei den Meisen und Spatzen auf dem Menü stehen. Gleichzeitig bestäuben die verschiedenen Insekten verschiedene Pflanzen und auch unsere Obstbäume. Win-win!

Wie alt werden Spatzen?

Frei lebende Spatzen haben in Vororten eine vielversprechende Chance bis zu fünf Jahre alt zu werden. Hier finden sie genügend Futter und können einigermaßen sicher leben. Ein Spatz kann bei hervorragenden Lebensbedingungen auch 14 Jahre werden – das haben Beobachtungen ergeben, in welchen Spatzen beringt und die Lebensweise untersucht wurde. In Gefangenschaft sollen Spatzen auch über 20 Jahre gelebt haben – dies ist allerdings fraglich.

Wie alt werden Meisen?

Bei Meisen verhält es sich ähnlich, wie bei den Spatzen. Auch hier liegt ihre durchschnittliche Lebensdauer bei etwa fünf Jahren. Sie haben in geschützten Gebieten, also in den Vororten ebenfalls die besten Chancen, älter zu werden. Das Rekordalter auf britischen Inseln wurde mit 12,3Jahren festgestellt. – Hier sind die Winterbedingungen weniger hart und die Wahrscheinlichkeit zu überleben, damit deutlich höher.

Fazit

Wenn das erste Jahr geschafft wurde, dann steigt die Aussicht auf ein längeres Leben. Unsere heimischen Wildvögel wie die Spatzen und Meisen brauchen gute Bedingungen, die leider nicht oft zugegen sind. Unsere gefiederten Freunde haben viele Feinde. Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei etwa 5 Jahren – werden die Bedingungen für die Vögel besser, können Spatzen und Meisen auch ein Alter von über zehn Jahren erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.