Skip to content
Home » Biologie Lernmaterial » Warum ist Wasser lebensnotwendig? – Aufklärung

Warum ist Wasser lebensnotwendig? – Aufklärung

Warum ist Wasser lebensnotwendig

Rund 71 Prozent der Erde sind von Wasser bedeckt, weshalb sich unsere Welt den Beinamen „Der blaue Planet“ verdient hat. Doch nicht nur für die Natur und Umwelt ist Wasser essenziell, sondern auch für den menschlichen Körper. Ein erwachsener Mensch besteht aus etwa 50 bis 65 Prozent Wasser, wobei ein Säugling sogar für 70 bis über 80 Prozent aus Wasser besteht. Schon diese Zahlen offenbaren, wieso Wasser für uns lebensnotwendig ist. Von daher ist es essenziell, dass ein regelmäßiger Nachschub erfolgt.

Rund 71 Prozent der Erde sind von Wasser bedeckt, weshalb sich unsere Welt den Beinamen „Der blaue Planet“ verdient hat. Doch nicht nur für die Natur und Umwelt ist Wasser essenziell, sondern auch für den menschlichen Körper. Ein erwachsener Mensch besteht aus etwa 50 bis 65 Prozent Wasser, wobei ein Säugling sogar für 70 bis über 80 Prozent aus Wasser besteht. Schon diese Zahlen offenbaren, wieso Wasser für uns lebensnotwendig ist. Von daher ist es essenziell, dass ein regelmäßiger Nachschub erfolgt.

Für viele wichtige Vorgänge verantwortlich

Trinken Sie einen Schluck Wasser, wird jener direkt viele lebenswichtige Aufgaben im Körper übernehmen. In erster Linie freuen sich die Nieren über neue Flüssigkeit, denn das Wasser gilt als Treibstoff. Durch unsere Nieren werden täglich rund 1.700 Liter Blut gereinigt. Vergleichbar ist das mit einer Kläranlage, wo schädliche Bestandteile aus unserem Blut herausgefiltert werden. Anschließend werden jene über den Harn ausgeschieden. Danach fließt das saubere Blut zurück in den Blutkreislauf und übernimmt seine vorgesehenen Aufgaben. Genau hier kommt das Wasser ins Spiel, denn jenes hilft beim Transport der Ausscheidungsprodukte. Immerhin kennen Sie es, dass Sie nach dem Trinken schon bald auf die Toilette müssen. Dafür sind die Nieren verantwortlich, welche über das Wasser die Schadstoffe ausscheiden.

Allerdings hat Wasser innerhalb des Körpers noch viele weitere Aufgaben. Das bedeutet, das komplette Wasser wird nicht zu den Nieren geleitet, sondern im Körper aufgeteilt. So ist Wasser ein Bestandteil von Zellen und Gewebe. Das ist auch der Grund, weshalb jedem geraten wird, viel Wasser zu trinken, wenn Sie sich ein frisches und gesundes Aussehen wünschen. Außerdem dient Wasser als Kühlmittel des Organismus. Steigt die Temperatur des Körpers zu stark an, kann es zu verschiedenen gesundheitlichen Einschränkungen kommen. Genau das verhindert Wasser, denn in Form von Schweiß wird es abgegeben und kühlt somit den Körper bei Sport oder anderen körperlichen Betätigungen herunter. Eine weitere Aufgabe ist, dass Wasser feste Bestandteile der Nahrung auflöst. Darunter Zucker, Salz, Mineralstoffe und Vitamine. Diese gelösten Nährstoffe können anschließend zu den verschiedenen Zellen transportiert werden. Aber auch Ballaststoffe quellen durch Wasser auf, was wiederum für ein leichtes Ausscheiden sorgt.

Wie viel Wasser verlieren Sie am Tag?

Täglich sollten Sie mehrere Liter Wasser trinken. Der Grund ist, dass der Körper mit der Zeit Wasser verliert. Nicht nur über das Ausscheiden von Harn und Kot, sondern auch beim Schwitzen und durch anderen Körperfunktionen. Durchschnittlich verliert ein erwachsener Mensch zwei bis drei Liter Körperflüssigkeit pro Tag. Selbstverständlich kann die Zahl stark variieren, abhängig von Ihrem Alltag. Das bedeutet, arbeiten Sie an der frischen Luft, die Sonne brennt auf Sie hinab und Sie schwitzen über mehrere Stunden hinweg, verbraucht der Körper natürlich deutlich mehr Wasser als beispielsweise bei einer Person, welche vor dem PC in einem gut klimatisierten Raum sitzt. Dennoch können Sie dem Flüssigkeitsverlust nicht aus dem Weg gehen.

Vermeiden Sie Durststrecken

Es ist eine wahre Volkskrankheit, dass viele Menschen zu wenig Wasser trinken. Sicherlich füllt sich der Flüssigkeitshaushalt auch durch Limonade, Säfte oder vergleichbare Getränke auf, doch darin sind viele Zusätze, wie Zucker, enthalten, welche wiederum schlecht für den Körper sind. Von daher ist reines Wasser die beste Lösung. Wichtig ist, dass Sie nicht den ganzen Tag über nichts trinken und dann am Abend zwei Liter auf einmal zu sich nehmen. Lange Durststrecken sind für den Körper nämlich nicht gesund. Das bemerken Sie meist erst am nächsten Tag, denn die Durststrecke sehen Sie Ihrem Körper an. Ihre Haut wirkt fahl, sie hat an Spannkraft verloren und auch Ihre Energie lässt zu wünschen übrig. Gehen Sie weiterhin so vor, kann sich das dauerhaft auf Ihre Gesundheit auswirken. Von daher ist zu empfehlen, dass Sie rund zwei bis drei Liter Wasser pro Tag zu sich nehmen.

Hungergefühl kann auf Flüssigkeitsmangel hinweisen

Das Hungergefühl zeigt, dass Ihr Magen leer ist und Sie etwas essen müssen. Das ist nur bedingt wahr, denn das Hungergefühl wird auch bei Durst ausgelöst. Haben Sie also Hunger, könnte es schlussendlich nur Durst sein. Generell ist es gut, wenn Sie vor dem Essen ausreichend trinken. Dadurch füllt sich Ihr Magen und Sie essen später weniger. Das ist eine große Hilfe bei Menschen, die mit Übergewicht zu kämpfen haben. Ansonsten ist zu empfehlen, dass Sie bei aufkommendem Hungergefühl erst einmal ein Glas Wasser trinken. Bleibt das Gefühl bestehen, können Sie etwas essen.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.